Kontakt  |  Impressum


Standesgemäßer 6:1-Erfolg beim SV Vöde

Im Test beim SV Vöde kam die Erste Mannschaft am Mittwoch Abend zu einem ungefährdeten 6:1-Sieg. Aufgrund der sehr ausbaufähigen Chancenverwertung, insbesondere vor der Pause, hätte der Sieg auch noch deutlich höher ausfallen können.

Bereits in der 3. Minute hätte Daniel Vering den Führungstreffer erzielen müssen, als er eine Vorlage von Simon Bartling aus vier Metern neben das Gehäuse schob. In der Folge blieben weitere hundertprozentige Möglichkeiten von Marcel Schalla, Daniel Vering, Daniel Kaminsky und zweimal Kai Helal ungenutzt während die Gastgeber lediglich in der 15. Minute eine Möglichkeit hatten. Nach 23 Minuten fiel dann endlich der überfällige Führungstreffer. Daniel Kaminsky flankte von links in den Strafraum, Simon Bartling schraubte sich in die Luft und ließ dem Vöder Schlußmann per Kopf keine Chance.

Es folgten weitere Möglichkeiten für Kai Helal, Simon Bartling und Daniel Vering, insgesamt ließ unser Druck ab der 30. Minute aber etwas nach ohne das Vöde dies für eigene Offensivaktionen hätte nutzen können. Zwei Minuten vor der Pause war dann Kai Helal nach feinem Zuspiel von Daniel Kaminsky frei durch, behielt die Ruhe und vollendete zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel verpassten zunächst Daniel Kaminsky und Christian Mouelle weitere Möglichkeiten. Nach tollem Paß von Jan Kronies stand in der 52. Minute dann Benni Scholz frei vor dem Tor und schob zum 3:0 ein. Ein kleiner Schönheitsfehler folgte in der 62. Minute. Mit einer zirkusreifen Nummer tanzte ein Vöder die rechte Neuruhrorter Abwehrseite aus, legte zurück und Vöde traf zum Anschlusstreffer.

Auf Vorlage von Christian Mouelle stellte aber Yassine Khimiri den alten Abstand wieder her. Drei Minuten vor dem Ende revanchierte sich Yassine Khimiri für die Vorlage und legte Chris Mouelle den Traffer zum 5:1 auf. Den Schlußpunkt setzte in der 89. Minute Neuzugang Jakub Grzela, der auf Flanke von Benni Scholz per Kopf das 6:1 erzielte.

Es war insgesamt ein hochverdienter Sieg gegen einen allerdings auch harmlosen Gegner. Wir haben heute deutlich mehr Torgefahr entwickelt als in den ersten beiden Testspielen und in jeder Phase des Spiels den Klassenunterschied deutlich gemacht, so dass dieses Spiel in jedem Fall ein weiterer Schritt in die richtige Richtung war.

Aufstellung: Wegner, Wolf (46. Felsmann), Schmidt-Behn (46. Hüther), Becker, Schalla (46. Kasprowski), Kronies, Wischnewski (46. Scholz), Kaminsky (55. Grzela), Vering (46. Khimiri), Bartling (46. Mouelle), Helal (46. Wotte)

Tore: 0:1 Bartling (23.), 0:2 Kaminsky (43.), 0:3 Scholz (52.), 1:3 (62.), 1:4 Khmiri, 1:5 Mouelle (87.), 1:6 Grzela (89.)


Copyright © 2019 FC Neuruhrort 1951 e.V.  -  Alle Rechte vorbehalten.